Heimspiel für die Alsters am 2. DM Wochenende der 3. Liga Nord-West

Mit viel Freude und guder Laune brachten wir uns zusammen mit dem Fischkutter schon Wochen vor der DM in Stimmung. Das vom Sturmfrei gewohnt eingespielte Miteinander bereitete unseren Gästen aus dem Nord-Westen ein wunderschönes Wochenende vor: Leckeres Frühstück mit einigen Highlights, Premium Grillgut und Schlafplätze an der Elbe. Ganz schön viel Liebe für eine gewöhnliche DM.

Max hatte im Vorfeld schon die Götter in Athen beschworen und ihnen den Aufstieg gegen die Opfergabe von 10 Layouts abgerungen. Der Preis war uns zu hoch und wir fühlen uns in unserer Hamburger Liga auch einfach zu wohl. Deshalb nur ca. 6 Layouts.

Im ersten Spiel ging es direkt gegen unsere Mitausrichter, die spritzigen Studierenden im Herzen: FISCH-KUDDER. Gegen das schnelle, athletische Spiel konnten wir kaum eine Defence holen, so tradeten wir, holten die Halbzeit und tradeten weiter bis zum Universe bei 13:13. Hier nutzten die Kutter einen kleinen Fehler von uns sofort mit einem Fast Break zum 13:14 – ein schönes, spannendes, intensives erstes Spiel. Ja, auch für Kutter war es eben ein Heimspiel.

Weiter ging’s gegen Bonnsai, die Gastgeber des ersten DM Wochenendes. Bonn Chance brauchten sie nicht, denn sie zogen sofort mit 4:11 davon. Wir haben uns schwer getan gegen ihre Zone, konnten dann aber noch ein paar Punkte für uns holen. Endstand: 6:15.

Der Tentakel für den besten Catch wurde von Clément weiterverliehen an Eike für „geile Griffe“ sowohl im ersten als auch im zweiten Spiel.

Das Spiel gegen Essen wollten wir nach dem Essen dann UNBEDINGT gewinnen. Zu Beginn konnten wir 6:3 in Führung gehen. Die Endzonengammler spielten sehr körperlich, aber das kann einen richtigen Piraten nicht schocken. Die Essener holten auf zum 7:6, doch dann verließ das etwas weniger personenstarke Team die Kraft bei den heißen Temperaturen. An der Sideline wurde schon Traubenzucker verteilt. Krasse Aktionen von Maddin und geile Catches brachten uns den Sieg mit 15:8. Der Tentakel ging verdient an Krischi, der durch das Verdrehen seiner Hand unseren Goldschatz noch kurz vorm Boden rettete.

Jetzt erstmal duschen. Oh là là – unser Merch Team pre-released das Traum-Merch Produkt seit Gründung der Alsters: Bademäntel! Zwar nicht in gold, dafür aber superkuschelig.

Schnell noch ein bisschen Müll gesammelt und schon ging’s zum wohlverdienten Abendessen beim Griechen. Die zweite Runde Ouzo schlugen wir mal lieber aus und machten uns stattdessen auf den Weg ins heimische Bett.

Das erste Spiel am Sonntag war gegen Du bist Frisbee aus Duisburg, die wir am ersten DM Wochenende geschlagen hatten. Leider fehlte uns Julia, die in der Nacht doch noch von ihrem Infekt eingeholt wurde. Wir hatten trotzdem Lust Gas zu geben. Gegen die Duisburger Zone war aber auch Ruhe gefragt, die wir nach ein paar Punkten auch fanden. Zu viel Körperkontakt, kamen in diesem Spiel auch noch viele Picks hinzu. Ein gegnerisches Foul verletzte Max, der sich für den Rest der DM dann schonte. Den knappen Vorsprung der Duisburger konnten wir einfach nicht aufholen und so endete das Spiel mit 12:15.

Die DM hörte auf wie sie Begann mit einem Spiel gegen Fischkutter. Die ließen nach drei weniger schönen Spielen diesmal etwas die Köpfe hängen und wir konnten mit 4:0 in Führung gehen. Sie schafften nach einem Timeout und einer leichten Umstellung der Zone dann ein wahnsinns-Comeback mit 5 Punkten in Folge. Bei einem Zwischenstand von 6:8 holten wir dann nochmal auf bis zum 8:8. Diesmal ließen wir aber die Köpfe etwas hängen, sodass die Kutter das Spiel diesmal deutlicher für sich entscheiden konnten: 9:11. Der Tentakel geht an Anja für einen ziemlich nicen Layout-Catch.

Ein bisschen traurig verließen wir den Platz, aber vermutlich nicht die Liga, da in der 1. Liga irgendetwas passiert, was sich dann wiederum auf die 2. Liga auswirkt und dazu führt, dass in der dritten Liga Nord-West noch ein Plätzchen für uns frei ist.

Und was ist sonst noch so passiert? Göttingen steigt auf in die 2. Liga, Dortmund kommt zu uns in die 3. und Sturmflut Premium bleibt uns erhalten, sodass wir wieder 3 Hamburger Teams in unserer Liga haben. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, uns im nächsten Jahr zu verbessern ;)

Dabei waren: Julia, Nina, Melli, Anja, Leo, Thomas, Krischi, Clément, Maddin, Birger, Mara, Vera, Kathy, Tim, Eike, Philipp, Jonny, Luka, Max