Sturmflut Hamburg – Erfolgreiches erstes Ligawochenende

Sturmflut

An einem nebligen Freitag Abend machen sich drei Hände voll Hamburger Spieler auf ins gar nicht so ferne Paderborn.

In Hamburg zieht sich derweil das Wasser aus den Kanälen zurück, die Elbe hat einen niedrigen Wasserstand wie schon Jahrzehnte nicht mehr gesehen, waschechte Hamburger wissen schon, was bevorsteht   -  mit berstender Gewalt rollt sie heran → DIE STURMFLUT !!

Im ersten Spiel am Samstag früh ging es dann direkt ins Lokalderby gegen Kiel auf den Platz. Trotz schöner Overheads und einem starken Junghardfisch auf Seiten Kiels konnten wir das erste Spiel der Saison mit einem 15:7 Sieg für uns entscheiden.

Der Regen setzt ein in unserer Pause, wir bereiten uns auf unser zweites Spiel gegen die Endzonies vor. Kaum tritt die Sturmflut auf´s Parkett, zieht sich der Regen verschämt zurück und die Sonne scheint uns ins Gesicht. Harte Defence, geile Cuts und sicheres Handling führen uns auch in diesem Spiel zu einem sicheren Sieg. 15 : 4.

Im letzten Spiel am Samstag durften wir dann gegen Münster auf´s Feld. In einem hart umkämpften „ gefühlten Finale“ konnten wir uns durch einen starken Schlusssprint als Sieger vom Platz machen. Was für ein Saisonauftakt!

Abends wurde noch zusammen mit den Alsters und hilfreicher Unterstützung des Ortsansässigen Italieners an der Namensgebung der einzelnen Teammitglieder gefeilt.

Nach einer Karaokefreudigen Nacht wurde am Sonntagmorgen auch tatsächlich nochmal Ultimate gespielt. Es ging gegen die Parkscheiben aus Berlin ran. Nach einer starken erste Halbzeit verloren wir etwas die Konzentration und konnten das Spiel mit einem 15:10 beenden. Lektion des Spiels : Die Scheibe ist rund, das Spiel ist erst zu Ende, wenn das Cap erreicht ist.. und am Ende gewinnen die Hamburger ;)

Für das letzte Spiel des Spieltages hatten sich die Gastgeber aus Paderborn noch etwas ganz besonderes für uns wassererprobte Hamburger ausgedacht... nämlich Regen.. und zwar wie aus Eimern... diesen Heimvorteil konnten wir für uns nutzen und das Spiel 15:6 nach Hause bringen. Am zweiten Spielwochenende warten nun noch Diskick Berlin und Bochum.