Viel gelernt bei der Indoor-DM-Quali NW

Junior DM

Das Juniors-Ultimate in Deutschland erlebt in dieser Indoor-Saison eine Premiere: Erstmals müssen Teams, die an den Deutschen Indoor-Meisterschaften teilnehmen wollen, ein Qualifikationsturnier spielen. Hamburg gehört zur Region Nord-West und daher machten sich sieben motivierte Fischbees NEXT-Juniors auf in Richtung Beckum. Betreut von Helen und Bernd gingen wir in der U20-Division an den Start, auch wenn einige vom Alter noch U17 hätten spielen können. Wir wollten aber nicht wie auf der Outdoor-DM in Celle auseinandergerissen spielen (dafür hätte die Spieleranzahl auch nicht gereicht), sondern als EIN Team antreten.
Bereits am Freitag Abend reisten wir an und sammelten bei Bremen noch Pelle ein, der ja schon in Celle mit uns gespielt hatte.

Nach einer frischen Nacht in der Turnhalle (Ian war der einzige, der nicht gefroren hatte) ging es dann los. Die Region Nord-West ist deutschlandweit die mit den meisten Teams in der U20 und wir bekamen zu spüren, dass einige Teams wie Beckum, Osnabrück oder die Eagles schon seit etlichen Jahren gemeinsam spielen. So konnten wir zwar keins der sechs Spiele gewinnen, aber es gelang uns, den Spirit oben zu behalten und viele Dinge, die wir erst kürzlich im Training erarbeitet hatten, aufs Feld zu bringen. Coach Bernd lobte, dass Spielverständnis und Aufbau-Cutter-Zusammenspiel sich gegenüber der Outdoor-DM wesentlich verbessert hatten.

Da die U20-Divsion im Round-Robin-Modus an einem Tag ausgespielt werden konnte, ging es bereits am Samstag Abend wieder zurück in Richtung Hamburg. Zwar werden wir diese Indoor-Saison nicht bei den Deutschen Meisterschaften mitmischen, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht und wir haben viel mitgenommen. Outdoor werden wir dann wieder angreifen!
Denn:
What comes next?
Fischbees NEXT!

Mit dabei waren: Ian, Victor, Leo, Mathis, Conrad, Finn, Pelle sowie Helen und Bernd