Alsters bei der Mixed DM Quali in Bremen

Alsters-Team

Unser Konfetti und das Glitzer fallen, aber wir fallen schneller. Genau wie auch die Scheibe beim gegnerischen Pull in Jonnys Hacken (ein sofortiger Turn). „Das kann doch nur bedeuten, dass ich zu langsam gelaufen bin!“ Harscher Selbstkritik war so manches Alster an diesem Wochenende ausgesetzt. Aber da dies ja ein Teamsport ist, sind Individualfehler natürlich Teamfehler und so formten die individuellen Lauf(fehl-)Entscheidungen so manches Mal eine schöne Teamwolke direkt vor dem Aufbau.

Doch Glitzermomente gab es auch. Ein wunderschönes Give-and-go, sehr schöne Hucks, die in einen Punkt verwandelt wurden und eine Defence, die viel Druck aufbauen konnte. Die Liga dürfen wir damit diesmal zwar nicht rocken, aber was nicht ist, kann ja noch werden!

Hier die Spiele nochmal zusammengefasst von Eike:

Unser erstes Spiel war schon eines unserer besten - gegen RotPot waren wir bis zum 6:6 dran und hatten zwei Mal die Chance aufs 7:6. Am Ende verloren und RotPot hat den Pool gewonnen. Gegen die Bochumer ist uns im zweiten Spiel dann herzlich wenig gelungen, während die sicher ihre Punkte nach Hause gefahren haben - sehr deutlicher Sieg für die Bonobos.

Im letzten Poolspiel gegen Bremen ging es für uns dann um Platz 3 oder 4 im Pool. Auch dort gab es für uns nicht viel zu holen.
... die MxDlerInnen hatten währenddessen ihren Pool gewonnen und wir durften uns gegen Force Mixed (Kassel-Göttingen), die vierten aus deren Pool probieren. Hier lief es endlich mal wieder gut, Einsatz und Spiel passte und wir führten mit 7:5. Force gelang allerdings der Ausgleich zum Spielende, so dass der Universe-Point entscheiden musste. Nach zwei, drei (oder vier?) Turns hieß es am Ende 8:7 für Force.

... MxD holte dafür parallel die Hamburger Revanche gegen RotPot und zog ins 'quasi-Finale' ein (sie waren damit schon sicher in der ersten Liga).

Sonntag gab es dann für uns noch ein Round Robin um die letzten drei Plätze - mit dabei: Baltimate aus Lübeck und wieder Force Mixed. Baltimate ist eigentlich ein Team, gegen das wir durchaus auch gewinnen können. Sonntag passte jedoch in dem Spiel auch nichts zusammen - deutlicher Sieg für unsere Nachbarn. Blieb also nur die Revanche gegen Force Mixed, die uns eben auch nicht gelingen wollte. Nachdem sie zwischenzeitlich mit 8:3 geführt hatten, kamen wir zwar noch mal ran aber der Abstand war eben einfach zu groß.

Ergebnisse hin oder her - unser gemeinsames Fazit hinterher war, dass es Spaß gemacht hat und dass es sich gelohnt hat. Auf dem Niveau kann man sehr viel lernen. Und zwischen den Spielen oder beim leckeren Abendessen oder beim Apfelkuchentrinken an den Zelten gab's die übliche Alsters-gude-Laune - insofern alles schön. :)

Alsters-Warmup